Mittwoch, 22. Oktober 2014

After Eight? - HIER kommt die feine englische Art!

Yumlaut


Wow....ich bin so aufgeregt: Ich nehme zum ersten Mal an einem Online-Backwettbewerb teil! Der Food-Blog yumlaut hatte zum kreativen Umgang mit englischem Shortbread aufgerufen - und da dachte ich mir: Geilo, Shortbread wollte ich eh schon seit Längerem mal ausprobieren.

Um mich natürlich von der großen und backerfahrenen Konkurrenz abzusetzen, brauchte ich natürlich nicht das Normalo-Rezept, sondern einen kleinen Augen- und Gaumenschmaus. Also bin ich in meinen eigenen Blogbeiträgen und Backbüchern auf die Suche gegangen - und dann taaadaaa kam mir eine wirklich ausgefallene Idee: Englisch backen verbinde ich eben nicht nur mit Shortbread, sondern irgendwie auch mit Pastellfarben und frischer Minze! Was ihr daraus zaubern könnt, zeige ich euch nachfolgend in Form meiner kleinen Minz-Käseküchlein mit knusprigem Schoko-Shortbread Boden (die Kollegen kamen Montag als Versuchskaninchen in den Genuss und haben mich mit Komplimenten überschüttet - bei einer meiner größten Kritikerinnen, Frau TA, hatte ich sogar den Eindruck, als wenn diese pastelligen Küchlein den Parmesan-Pesto-Muffins den Rang ablaufen könnten ;-)

Viel Spaß mit diesem Beitrag, welcher mit Sicherheit der Star auf eurer nächsten English-Tea-Party sein wird!

Minz-Käseküchlein mit Schoko-Shortbread Boden

Shortbread
450 g Mehl
50 g Kakao
350 g Zucker
350 g Butter

Minz-Käseküchlein
50 g Butter
400 g Doppelrahmfrischkäse
150 g Zucker
15 g Speisestärke
2 Eier
100 g Schlagsahne
grüne Lebensmittelfarbe
frische Minze

So geht's:

1. Zuerst bereiten wir das köstliche Shortbread zu. Dazu mischt ihr Mehl, Kakaopulver, Zucker und kalte (!) Butter in Stückchen in einer Schüssel und bearbeitet das Ganze zuerst mit den Knethaken eures Mixers und danach noch eine ganze Weile mit euren Händen - denn erst mithilfe der Wärme eurer Hände vermischt sich alles zu einem leckeren Teig.

2. Den Teigklumpen formt ihr dann zu einer etwa 24x24cm großen Platte (bei mir etwa 2-3 cm hoch), packt diese in Klarsichtfolie und legt sie für gut eine Stunde in den Kühlschrank. Heizt nach der Kühlzeit euren Backofen auf 180° vor und gebt eure Teigplatte auf ein Backblech mit Backpapier. Das Ganze kommt nun für eine halbe Stunde auf mittlerer Schiene in den Backofen. Danach einfach noch auskühlen lassen und in die Form eurer Wahl schneiden - bei mir waren es kleine Riegel!




3. Wer das Shortbread lieber "pur" genießen möchte, der muss ab hier nicht mehr weiterlesen. Alle anderen kümmern sich jetzt mit mir um den Überbau aus Käsekuchen und Minze. Zuerst schnappt ihr euch hierfür ca. 170 g von eurem ausgekühlten Schoko-Shortbread, zerbröselt es sehr fein und vermischt es mit 50 g weicher Butter. Diese Masse füllt ihr nun dünn (ca. 1/2 cm hoch) in Silikon-Muffinförmchen (dabei den Boden mit einem Glas ordentlich festdrücken!) und stellt die Förmchen für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.


4. Ist der Backofen noch an? Falls nicht, dann heizt den Backofen auf 175° vor. Nun verrührt ihr den Frischkäse mit dem Zucker und der Stärke. Fügt nun nacheinander die Eier hinzu. Jetzt könnt ihr die Sahne steifschlagen und vorsichtig unterheben. Die ganze Masse färbt ihr nun mit der Lebensmittelfarbe leicht grün ein (ich empfehle eine kleine Messerspitze der Lebensmittelfarbe von Woyton). Zupft nun etwa 6-8 kleine Minzblätter (je nach Geschmack!) ab, zerkleinert diese und gebt auch sie zu der Masse. Verteilt die pastellgrüne Mousse nun auf den schokoladigen Shortbreadböden und streicht sie glatt.


5. Backt die Küchlein nun für etwa 20 Minuten im heißen Ofen und lasst sie danach noch 45 Minuten im ausgeschalteten Ofen stehen. Nehmt sie erst danach heraus und lasst sie in der Form auskühlen. Deckt sie nun ab und stellt sie für mindestens fünf Stunden kalt (am besten doch über Nacht).


6. Kurz vor eurer English-Tea-Party einfach vorsichtig aus den Förmchen lösen, mit frisch geschlagener Schlagsahne und einem kleinen Minzblatt garnieren und dann genießen!


Kommentare:

  1. Liebe Sarah, anscheinend ist mein Kommentar von gestern nicht durchgekommen. Ich bedanke mich sehr für Dein Rezept! Schokolade mit Minze esse ich furchtbar gern, und Käsekuchen sowieso. Es ist toll, dass Du bei dem Blog-Event mitmachst :o)

    AntwortenLöschen
  2. Das Blog-Event ist nun vorbei und die Abstimmung hat begonnen. Die Regeln zum Voting findest Du im ursprünglichen Event-Post (klicke einfach auf das Event-Banner links in der Navigation). Bei Fragen darfst Du Dich natürlich gern per Email melden. Meine Daumen sind gedrückt!

    AntwortenLöschen
  3. Lecker... Schoki, Shortbread & Minze, die Kombination gefällt mir auch sehr gut. Alles Sachen, die ich einzeln schon sehr gern mag & hübsch sehen sie auch noch aus, Deine Cheesecake-Törtchen.

    Liebe Grüße, Schnin

    AntwortenLöschen
  4. Ohhhh und wie FEIN DIESE englische Art ist ...
    Diese Kombi ist fabelhaft und gefällt auch mr sehr gut.
    Ich liiiiiiebe Pfefferminz und Schoko und habe dein Rezept sofort mal abgespeichert ....
    (wie so einige Shortbread-Rezepte) .... hoffentlich komme ich da noch hinterher :D

    Zauberhafte Grüße ... Katja

    AntwortenLöschen