Sonntag, 25. Januar 2015

Mit Ovomaltine kannst du es nicht besser... auch Zeugniskonferenzen nicht!

Ich genieße die Ruhe und das süße Nichtstun des heutigen Sonntags, denn morgen bricht die arbeitsmäßige Hölle über uns Lehrer herein - und das erst nach Unterrichtsschluss! (Ja, ich höre die Nicht-Lehrer schon wieder flachsen "Waaas? Ihr müsst nach 13 Uhr noch weiterarbeiten? Wie schrecklich!") Aber im Ernst, morgen steht Teil I der Zeugniskonferenzen an und da musste ich doch direkt an den Slogan der österreichischen Kakao- und Schoko-Brotaufstrich-Marke Ovomaltine denken "Mit Ovomaltine kannst du es nicht besser. Aber länger!". Und  auf das LÄNGER wird es leider wie am Ende jedes Halbjahres hinauslaufen: Nicht zuletzt deshalb, weil die einzelnen Zeugniskonferenzen oft genug ein Forum für all jene Kollegen sind, von denen man ansonsten wenig oder eben zuviel mitbekommt...

Da macht sich der Stufenleiter bzw. der Klassenlehrer schon die größte Mühe, seine Bemerkungen zu einzelnen Schülern möglichst kurz zu halten und die enge Zeitvorgabe einzuhalten und dann grätscht spätestens beim zweiten Schüler die erste Person dazwischen: "Da muss ich euch aber auch noch eine Geschichte zu erzählen...." oder "Nein, also bei mir läuft das ganz anders mit dem - der macht NIIIIE etwas!" (bekommt aber von besagtem Kollegen dann trotzdem ne 2-) oder " Also ich habe beim Einkaufen gehört, dass der Vater wohl mit der Nachbarin flirtet...sollten wir nicht noch die Schulsozialarbeiterin dazuholen?" ...und und und....

Deshalb habe ich den Umstand genutzt, dass meine liebe Kollegin Frau ME, eine erklärte Ovomaltine-Anhängerin, gestern ihren Geburtstag gefeiert hat und ich mich mit einem Teil des Kollegiums bereits auf den Horror-Montag mit der köstlichen Ovomaltine-Marshmallow-Torte von einem meiner Lieblingsblogs Sugar Stories einstellen konnte.

Also, wenn auch euch in den nächsten Tagen eine große körperliche oder psychische Herausforderung bevorsteht, dann probiert unbedingt dieses köstliche Stückchen!


Ovomaltine - Marshmallow - Torte

330 g Mehl
600 g Zucker
135 g Ovomaltine (Getränkepulver)
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
3 Eier
360 ml Buttermilch
360 ml starker schwarzer Kaffee
180 ml Rama Culinesse

Marshmallow-Crème:
3 Eiweiß
1 Tasse Zucker
1 Tasse Wasser
1/2 Röhrchen Vanillearoma
16 große weiße Marshmallows
125 g Puderzucker
230 g warme Butter

Ovomaltine-Crème:
250 ml Sahne
1 Glas Ovomaltine Crunchy Cream


So geht's:

1. Heizt den Backofen auf 200° vor und legt den Boden einer 20cm-Springform mit Backpapier aus (kann ruhig überlappen) und legt dann den Ring drumrum und fettet die Form dann.

2. Gebt alle trockenen Zutaten für den Teig in eine Schüssel und vermischt dann die flüssigen Zutaten vorsichtig in einer zweiten Schüssel (Achtung, die Eier sollten Raumtemperatur haben, der Kaffee sollte gut heiß sein!), bevor ihr die flüssigen Zutaten zu der Mehlmischung gebt und intensiv mit dem Mixer bearbeitet. Teilt den Teig dann in sechs gleiche Portionen auf (bei waren es rund 330 ml pro Portion) und gebt jeweils eine Portion in eure Springform und backt sie für 15-20 Minuten (der Teig sollte in der Mitte noch etwas feucht sein). Das Ganze wiederholt ihr noch weitere fünf Mal.

3. Nun könnt ihr die Marshmallow-Crème vorbereiten: Dazu schlagt ihr die Eiweiß mit einer Prise Salz steif. Die Tasse Zucker und die Tasse Wasser gebt ihr in einen kleinen Topf und rührt sie gute 10 Minuten lang bis eine Art Sirup entsteht. Diesen gebt ihr dann mithilfe des Mixers zum Eiweiß und gebt gleichzeitig das Vanillearoma dazu. Die Marshmallows legt ihr in der Zwischenzeit auf ein Backblech mit Backpapier und grillt sie im unteren Drittel des Backofens, bis sie schön goldbraun sind. Auch diese rührt ihr dann noch unter die Crème. Die Crème gebt ihr nun einfach in den Kühlschrank.

4. Wenn die Böden und die Crème gut ausgekühlt sind, dann könnt ihr euch ans Schichten geben: Legt einen Boden auf eine Tortenplatte und bestreicht ihn mit der Marshmallow-Crème; das Gleiche wiederholt ihr mit den übrigen Böden (Achtung: nehmt nicht zu viel Crème, sonst gleiten euch die Böden auseinander!).

5. Erwärmt nun das Glas Ovomaltine Cream für 30 Sekunden in der Mikrowelle und gebt es vorsichtig zu der Sahne, die ihr vorab steifgeschlagen habt. Bestreicht nun die Seiten und die Oberseite eurer Torte mit der Crème und dekoriert mit ein paar Schokospänen , wenn ihr mögt. Lasst den Kuchen dann noch ein wenig im Kühlschrank festwerden.

Viel Spaß beim Genießen und vor Allem beim Durchhalten (was auch immer euch bevorsteht!)


1 Kommentar:

  1. Kann man auch die Crunchy Cream als Tortenfüllung, ohne Sahne verwenden?

    AntwortenLöschen