Sonntag, 15. Juni 2014

Eine Dienstleistung namens Banane...

...ja, es gibt so Tage, da mag ich kaum glauben, dass ich an einem Gymnasium auf dem platten Land arbeite - nämlich an Tagen, an denen ich hinter dem Pult fast vor Lachen zusammenbreche, weil meine Schüler mich in ihre manchmal so verdrehte Welt entführen.

Vor ein paar Tagen passiert in meinem Sozialwissenschafts-GK:

Schülerin: Ja, das Ausland hat einen sehr großen Einfluss auf unsere Gütermärkte...es werden viele Dienstleistungen angeboten, zum Beispiel BANANEN.

Wie könnte ich diese Aussage besser nutzen als euch das passende Rezept zur Geschichte präsentieren (vor allen Dingen, wenn auch in eurer Küche die ein oder andere Banane nicht mehr sonnengelb entgegenleuchtet).


Bananen - Schoko - Muffins

200 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1/2 Teelöffel Zimt
3 Esslöffel Kakaopulver
1 Ei
175 g Zucker
100 ml Öl
125 ml Buttermilch
3 reife Bananen


Und so geht's:

1. Den Ofen schon mal auf 180°C vorheizen. Das Mehl mit Backpulver, Zimt und Kakao mischen.

2. Das Ei mit Zucker, Öl oder Butter und die Buttermilch mischen. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und zum Ei dazugeben. Das Mehlgemisch kurz unterheben und das Ganze dann in die Muffinform geben. 

3. Jetzt nur noch ca. 20-25 min. backen.









Kommentare:

  1. Örks, braune Bananen. Da mache ich immer einen Kastenkuchen nach Sophie draus.
    Viel Erfolg mit deinem Blog, cooler Name schonmal!

    AntwortenLöschen
  2. Danke AnjaPiranja! Ich persönlich steh auch nicht so auf braune Bananen, aber man richtet sich ja auch schon einmal nach den Wünschen der Lieben daheim! :-)

    AntwortenLöschen